Die Lindenberger Freitaste - Notizen über den Eisenbahnerhorizont hinaus
 

Aktuelles

Soeben erschienen:

 


Zum 40. Jahrestag…
Hat man ein gewisses Lebensalter gewonnen, stellen sich ganz automatisch „runde“ Jubiläen ein. Im Grunde genommen nix anderes, als arithmetische Vorgänge, für die Menschenseele aber doch so etwas wie Markierungen,  Anlässe zu Rück- und Ausblicken, zum Erwecken von meist schönen Erinnerungen, Wiedersehen mit früheren Weggefährten. Oft ist ja von dem, was man vor einer markanten Anzahl von Jahren erlebt hat, nicht mehr viel übrig. Wandel und Zahn der Zeit tun, was sie nicht lassen können. Aber je nach Sicht der Dinge können Jubiläen als mehr und weniger bedeutsam eingestuft werden. An einigen gibt es kein Vorbeikommen, wie dem folgenden:

4. April 1976
Im Rahmen einer 14tägigen DDR-Tour während der letzten Schulferien vor dem Eintritt in das raue Berufleben, mit den beiden Themenschwerpunkten Verwandtenbesuche und  Deutsche Reichsbahn, sollte es an diesem Tag zur ersten Begegnung mit der Selketalbahn kommen. Frühmorgendlicher Start bei Onkel Herbert und Tante Marlies, die an der Schartauer Straße 37 in Burg bei Magdeburg eine kleine Kneipe betrieben, erreicht der junge Eisenbahnfreund aus dem Westen gegen 09:30 Uhr den Bahnhof Gernrode. P 14452 nach Harzgerode, trotz Sonntag mit zusätzlich angehängten Güterwagen, ist bereits zur planmäßigen Abfahrt um 09:59 Uhr bereitgestellt. Zuglok ist die 99 5906-5, eine 1918 erbaute Mallet-Lok, seinerzeit also bereits stolze 58 Jahre in Betrieb. Was in den darauffolgenden Stunden für Eindrücke an gleichsam traumhafter Landschaft wie interessanten Schmalspurbahnbetrieb, soll für die Reise- und Lebensplanungen bevorstehender Jahre nicht ohne Berücksichtigung bleiben.

Gernrode, 4.4.1976, P 14452 ist zur Abfahrt ins Selketal bereitgestellt.

4. April 2016
Mittlerweile heimisch geworden im Selketal und auf der gleichnamigen Bahn tausende von Kilometern als begeisterter Fahrgast zurückgelegt, soll das runde Jubiläum zum Anlass genommen werden, im Bahnhof Harzgerode, dem Ziel der damaligen ersten Fahrt mit dem P 14452, mit einigen Selketaleisenbahner/innen und Freunden der Selketalbahn zu einer kleinen Feierstunde zusammenzukommen. Standesgemäß sollte die Anreise mit dem „Rechtsnachfolger“ des P 14452, dem heutzutage in fast gleicher Zeitlage, aber natürlich nicht mehr mit angehängten Güterwagen verkehrenden N 8963 erfolgen. Wer hätte vor 40 Jahren gedacht, dass besagter Zug nicht mehr in Gernrode bereitgestellt wird, sondern dort schmalspurig aus Richtung Quedlinburg eintreffen würde? Und wer hätte dabei auch noch gedacht, dass als Zuglok ausgerechnet die nunmehr 98jährige 99 5906-5 vorgespannt ist? Wie gesagt, an manchen Jubiläen gibt es kein Vorbeikommen. 

Gernrode, 4.4.2016, N 8963 ist soeben aus Quedlinburg eingetroffen und wird in Kürze
seine Fahrt ins Selketal fortsetzen.

Wermutstropfen: Wegen des organisatorischen Aufwandes zur Ausgestaltung des Jubiläums „40 Jahre Selketalbahn“ wird die Ausgabe 11 der Lindenberger Freitaste erst im Mai erscheinen können.

Volker Siewke